Neuigkeiten
12.02.2016, 22:36 Uhr | FWG CDU Romrod
FWG CDU Kandidaten unterwegs in Romrod

Anlässlich einer Ortsbegehung informierten sich die Mitglieder des Ortsbeirates und die neuen Kandidatinnen und Kandidaten der FWG/CDU-Fraktion über die baulichen Begebenheiten in unserer Stadt Romrod. Unter Führung von Volker Schwenzfeier lief die Gruppe mehrere Adressen an, um sich vor Ort einen Eindruck der aktuellen Situation zu verschaffen.

Romrod -

Schon am Treffpunkt, dem Schlossparkplatz Brauwiese, wurde allen Teilnehmern deutlich, dass dieser Standort eine Aufwertung vertragen könnte. Die Teilnehmer waren sich einig, dass der Parkplatz befestigt werden sollte und Parkstände ausgezeichnet werden. Um den Wünschen der Camper nachzukommen, wurde in Betracht gezogen, eine Ausweisung von Wohnmobilstellplätzen zu prüfen. In die Erwägungen zur Realisierung der Geldmittel wurde hierbei eine Kooperation mit den Betreibern des Schlosshotels Romrod angedacht.

 

Bei der weiteren Besichtigung des Wohngebietes Krummacker konnten sich alle Kandidatinnen und Kandidaten von der gelungenen Gestaltung der Parkplätze und des Fußgängerweges überzeugen. Das Wohngebiet werde von interessierten Bauherrinnen und Bauherren angenommen und vergrößere die Attraktivität des Wohnortes Romrod.

 

Für Gefahr sorgt die Parksituation am Hausarztzentrum Harlfinger während den Sprechstunden im Kreuzungsbereich Schillerstraße / Goethestraße.

 

Am Spielplatz hinter der katholischen Kirche bot sich den Teilnehmern ein widersprüchliches Bild. Zum einen fanden Sie eine Rutschbahn im tadellosen Zustand vor und zum anderen ein Kinderkarussell, bei dem das Holz der Sitzflächen ein Opfer der Zeit geworden ist und an dem sich die Kinder sogar verletzen können. Nach kurzer Diskussion erklärte man sich bereit, nach Rücksprache mit der Stadt Romrod, eine Sanierung des Karussells durchzuführen, sodass die Kinder im Frühjahr ein tadelloses Karussell zum Spielen vorfinden werden. Auch eine zusätzliche Sitzgelegenheit für Eltern oder sogar die Möglichkeit eine Tischgruppe zu installieren, um ein gemeinsames Picknick zu machen, wurde diskutiert und empfohlen.

 

Am REWE-Markt angekommen, besprachen die Teilnehmer die Parkplatzsituation auf dem Parkstreifen Zeller Straße. Wenn auf diesem LKW´s parken, behindern diese eine gefahrenfreie Ausfahrt und es komme immer wieder zu Rückstaus. Hier wurde in Erwägung gezogen, nur noch ein zeitlich beschränktes Parken zuzulassen, um die Situation zu entschärfen. 

 

Am letzten Punkt der Ortsbegehung, dem Schlossmuseum, nahmen die Kandidatinnen und Kandidaten erfreut zur Kenntnis, dass das Büro Lutherweg nun seine Tätigkeit im Museum aufgenommen hat und zusätzlich zur Attraktivität dieses Standortes beiträgt.

 

Die Ortsbegehung hat den Kandidatinnen und Kandidaten der CDU/FWG-Fraktion deutlich werden lassen, dass sich durch die Politik von Bürgermeisterin Birgit Richtberg in Romrod in den letzten Jahren vieles bewegt und zum Besseren gewandelt hat, es aber auch noch Vorhaben gibt, die unsere Aufmerksamkeit und Tatkraft in Zukunft benötigen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU-Stadtverband Romrod   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.15 sec. | 19177 Besucher